Bronzeguss

Samstag, 23. und Sonntag, 24. September 2017, je 10:00 - 18:00 Uhr

Die wichtigsten Werkstattgeheimnisse des Bronzegusses, können die Teilnehmer/innen im Rahmen des zweitägigen Kurses erfahren und ausprobieren.

Seit mehr als 4000 Jahren wird in Europa Bronze gegossen, wobei sich die angewandten Techniken bis heute kaum verändert haben. Was die wichtigsten Werkstatt-Geheimnisse sind, können die Teilnehmer/innen im Rahmen des zweitägigen Kurses erfahren und ausprobieren. Jeder kann nach eigenen Vorstellungen ein Wachsmodell herstellen, das von ihm eingeformt und über Nacht gebrannt wird. Hierbei können Formen für Schmuck, Geräte oder kleine Plastiken entstehen.
Der zweite Tag beginnt mit dem Bau eines Grubenofens, in dem die Bronze unter Mithilfe aller Teilnehmer/innen aufgeschmolzen wird. Das Gießen der 1200 °C heißen Legierung aus Kupfer und Zinn in die eigene Form, wird von jedem selbst ausgeführt. Mit der Nachbearbeitung der Rohgüsse kann noch vor Ort begonnen werden. Für Erwachsene und Jugendliche, Kinder ab 10 J. in Begleitung



Termin:
Samstag, 23. und Sonntag, 24. September 2017, je 10:00 - 18:00 Uhr
Preis:
108,00
Leitung:
Thorsten Helmerking, Archäotechniker
Treffpunkt:
Scheune
Hinweise:
Die Materialkosten werden nach individuellem Verbrauch berechnet und direkt mit dem Referenten abgerechnet. Kooperationsveranstaltung mit der VHS Hamburg Für Erwachsene und Jugendliche, Kinder ab 10 Jahre in Begleitung.
Adresse:
Karlshöhe 60 d, 22175 Hamburg (Google Maps ↑)
Freie Plätze:
Mehr als 2 Plätze frei

Bitte buchen Sie auf der Webseite: https://www.vhs-hamburg.de/